Der Schülerrat an der Reventlouschule Kiel

Aufgaben des Schülerrats: 

Der Schülerrat vertritt die Interessen der Schulgemeinschaft indem er:

-       Wünsche, Vorschläge und Ideen zur Verbesserung des Schullebens einbringt.

-       klassenübergreifende Probleme und Klagen anspricht, diskutiert und versucht             Lösungen zu finden.

-       bei wichtigen Themen mitredet, wie z.B. Anschaffung neuer Pausenspiele.

Die Mitarbeit im Schülerrat fördert ein Mitdenken, Mitreden und Mitentscheiden. Ein weiterer wichtiger Punkt des Schülerrats ist das Mitwirken an neuen Projekten und die aktive Mitgestaltung des Schullebens.

Frau Knes, Frau Roß und Frau Böttcher als feste Ansprechpartner begleiten die Arbeit. Sie geben dem Schülerrat Hilfestellungen und Ratschläge sowie gezielte Vorschläge für die Schülerratsarbeit. 

Rahmenbedingungen:

Der Schülerrat setzt sich aus der Klassensprecherin und dem Klassensprecher der 3. und 4. Klassen zusammen und trifft sich einmal im Monat zu einer einstündigen Versammlung im Turmzimmer. Die Mitglieder werden schriftlich eingeladen, die Termine langfristig im Kollegium bekanntgegeben.

Der Schülerrat wählt eine Schulsprecherin und einen Schulsprecher sowie deren Vertreter. Diese unterstützen die Arbeit der Schulsprecherin und des Schulsprechers und vertreten sie, wenn diese ihre Aufgaben nicht wahrnehmen können.

Themenfindung:

Zum Einen ergeben sich die Themen für die Schülerratssitzungen aus den Sitzungen heraus. Jede Tagesordnung endet mit dem Punkt: „Worüber wollen wir beim nächsten Mal sprechen?“.  Zum Anderen werden die Themen, Ideen, Wünsche und Anregungen der einzelnen Klassen in den Klassenratsstunden gesammelt, die langfristig zweimal im Halbjahr stattfinden.

Eine weitere Möglichkeit der Themenfindung ist ein Briefkasten, indem sowohl die Schülerratsmitglieder als Vertreter der Schülerinnen und Schüler als auch alle an der Schule beschäftigten (Lehrkräfte, Sekretärin, Hausmeister) Briefe mit Wünschen und Anregungen, die die Schüler betreffen, einwerfen können.

Ablauf:

Der Ablauf der Schülerratssitzungen erfolgt in der Regel nach einem festen Schema, das sich an der üblichen Tagesordnungsstruktur von Gremiensitzungen orientiert. Es gibt einen Vorsitzenden, der die Sitzung leitet und durch die Tagesordnung führt. Die Themen, die die Klassensprecher aus ihren Klassen mitbringen, können im Vorfeld eingereicht werden. Die Tagesordnung ergibt sich aus den Anliegen der Klassen, dem alten Protokoll und dem Schülerratsbriefkasten. Die Tagesordnungspunkte werden in der Sitzung nacheinander diskutiert und es wird beschlossen, was jeweils zu tun ist. Über die Sitzung wird ein Protokoll erstellt und die Schülerinnen und Schüler werden informiert.